Telegehirn

Was ist das für 1 Blog?

Zitat der Woche 9

5 Kommentare

Manchmal frage ich mich, ob Boche und Jolly nicht die gleiche Person sind, insgeheim …

MomoRules beim Bewunderer von Mörder-Che

5 thoughts on “Zitat der Woche 9

  1. Ist Jolly denn auch so reaktionaer doitsch-national?
    😉

  2. Naja, so wollte er ja mal 40000 Chinesen mit durchgeladener AK-47 in den Libanon schicken. Ist das jetzt dumm, Dumm-Doitsch oder Dumm-Doitsch-National mit einer reaktionären Prise? Soll sein Seelenklempner oder sein Drogenberater das entscheiden.

    Lustig ist ja, wie MomoRules sich jetzt schämt, weil er das geschrieben hat, denn hätte er geahnt, daß ich da bei balou mitlese, dann hätte er das nicht geschrieben. Wer hätte auch darauf kommen können, daß ich andere Blogs lese, selbst wenn da meist nur Unsinn und Propaganda zu finden sind. Was erlauben Telegehirn! Einfach so andere Blogs zu lesen…Unglaublich oder? Im philosophischen Elfenbeinturm scheint es recht kurios zuzugehen.

    Aber noch mal zu jr. Er reitet ja auf der linksnationalistischen Welle. Wie viele seiner „Genossen“. Was ich da zu dem Bündnis zwischen A. aus T. und C. aus V. gelesen habe, von dem, der sich wie der Revoluzzer nennt, der Lager auf Kuba errichten lies und persönlich „Verräter“, also „Ex-Linke“, mit Freude ermordete, war mal wieder ein Musterbeispiel dafür, wie sich die doitschen Anti-Imps die Welt zu Recht lügen und biegen. Einfach nur krank und so was von Steinzeit.

    Also: jr kann man schon als Linksnationalisten bezeichnen. Doitsch ist er auch. Reaktionär allemal, denn wer die Häuser von politischen Gegnern mit Farbe markieren will, damit man sich diese besser vorknöpfen kann, der ist ein Musterbeispiel für einen Vertreter der Deutschen Ideologie, die letztendlich nur zu Massenunterdrückung im Namen der Massengerechtigkeit führen kann. Dabei ist es vollkommen unerheblich, ob sich da einer als links fühlt und bezeichnet oder ob er sich als rechts betrachtet oder ob er meint, er sei liberal und trotzdem keine Hemmungen hat ein Nazi-Schwein wie Filbinger zu verteidigen.

    Letztendlich eine Suppe, nämlich eine braune und vor allem doitsche.

  3. Filbinger war kein Schwein sondern hat in schweren Zeiten verantwortungsvoll gehandelt, glaubte er zumindest.

    Nach 45 hat er mit die BRD aufgebaut.

    Wer ohne Sünde ist möge das erste Schwein nerven.

  4. off the record: hahaha. ich kann schon verstehen, warum momorules deine abschlussarbeit nicht betreuen wollte. du miese, hinterfotzige type.

  5. Tonkin-Boche? Bist Du das? Oder sollte ich eher in Lautschrift Donnggginnn-Bosch sagen?

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s