Telegehirn

Was ist das für 1 Blog?

Welcher Relativierer rechter Gewalt hat es gesagt?

4 Kommentare

Die Bierzeltprügelei von Mügeln ist von den Medien bis zur Unkenntlichkeit aufgeblasen worden. Zur gleichen Zeit wurden auch Ausländer auf einem Fest im Westen zusammengeschlagen, was aber kaum in der Öffentlichkeit diskutiert wurde. An der initialen Prügelei in Mügeln waren beide Seiten aktiv beteiligt. Dann haben sich die Inder in einem nahegelegenen Haus versteckt, weil sie Gewalt fürchteten und in der Unterzahl waren.

Wer nicht mitraten möchte, findet hier die Lösung.

4 thoughts on “Welcher Relativierer rechter Gewalt hat es gesagt?

  1. Ich habe ja gewarnt.

    Es geht aber nicht um Nazis. Es ist der unbedingte Reflex der Zombie-Drone, ihr ostdoitsches Kollektiv zu verteidigen. Selbstkritik, dieser Indikator einer gesunden Gesellschaft, ist dem Ost-Borg-Kollektiv unbekannt, dafür umso mehr das Beleidigtsein.

    Es läuft so ab:

    A: Hey Ossi, deine Hose ist offen
    B: Ich bin beleidigt. Es gibt auch im Westen offene Hosen
    A: Ja, aber DEINE Hose ist offen
    B: A, du bist ein Wessi und schaffst ein Ost-West-Problem
    A: Nein, eigentlich bin ich Marsmensch, der euch Osslis lang genug kennt
    B: Du Nestbeschmutzer. Offene Hosen gibt es überall
    A: Aber DU machst DICH mit DEINER offenen Hose lächerlich
    B: Meine offene Hose wird von den Medien bis zur Unkenntlichkeit aufgeblasen
    A: Eigentlich nicht, der Drecksender MDR macht doch jedes mal alles mögliche, um die Sache zu vertuschen
    … usw. usw.

    siehe auch http://www.zeit.de/2004/45/Martenstein_45

    Das traurige ist nur, dass die eigentliche Gefahr ungesagt bleibt, nämlich dass jeder Agriff von Nazis in OstBRD, grundsätzlich Lebensgefahr für das Opfer bedeutet.

  2. Das hab ich auch so ähnlich gesagt. Ich war aber Erster.

  3. Es gibt heute in jeder komplexen demokratischen Gesellschaft das Phänomen ‚gewalttätige „Fremden“-Feindlichkeit‘. Eine Gesellschaft, in der es dieses Phänomen gar nicht gäbe, müßte wohl totalitär sein.

    Wichtig ist, daß derartige Delikte aber auch ganz allgemein Gewaltkriminalität durch die von der Gesellschaft dafür errichteten Institutionen geahndet werden.
    Überall wo dies nicht der Fall ist, sollte man sich wirklich Sorgen machen. Bei Mügeln speziell mache ich mir diesbezüglich weniger Sorgen, eher bleiben einige Teile in Deutschlands Osten ganz allgemein in zivilgesellschaftlicher Hinsicht „Sorgenkind“ – dazu gehören auch Fremdenfeindlichkeit, sowie entsprechendes Stimmverhalten bei Wahlen: 20 Prozent für die Nachfolgepartei der Mauerschützen und in einigen Landstrichen 10 und mehr Prozent für Neonazis.

    noch ein Text zu Mügeln, der nirgendwo ‚entmenschlicht‘ (wie es die Antideutschen so gerne tun, wenn es um „Nazis“ geht – Probleme lösen sie damit überhaupt keine):

    http://www.dradio.de/dkultur/sendungen/politischesfeuilleton/661669/

  4. @ Ostap Bender:

    *ROFL*

    Deine witzige Beschreibung trifft voll zu und das Ost-Borg-Kollektiv übernehme ich als treffende Formulierung. Ich bemerke es immer wieder: die „DDR“ wird, selbst von Menschen, die sie eigentlich ablehnten, auch heute noch immer romantisiert, wenn auch oft versteckt und man kann erschreckender Weise beobachten, wie stark der Kollektivismus heute noch nachwirkt und auch gelobt wird. Mich als Wessi-Individualisten stößt das ab und es verwundert mich auch immer wieder.

    Vielleicht darf man auch nicht vergessen, daß die „DDR“ eben ein extrem kleinbürgerlicher Staat war, die seit Honecker dazu zunehmend nationalistisch wurde und an „preussische Traditionen“ anknüpfte. Das führt natürlich zu Deformationen der Menschen, die nicht so einfach überwunden werden können.

    Statt die Chancen zu nutzen, die sich aus der Wende ergaben, weint man der alten Zeit und der sozialen Wärme nach und fühlt sich nun, ähnlich mit manchen Muslimen, stets kollektiv angegriffen, weil man eben glaubt, daß man die Vergangenheit verteidigen müsste, weil die Zukunft eben solche Angst macht.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s