Telegehirn

Jetzt mit 30% mehr Trollfeminismus!


2 Kommentare

Berlin sagt Nein zu Tempelhof: Fast 80% der Berliner gegen den Weiterbetrieb von Tempelhof

Der erste Volksentscheid in Berlin ist eindeutig gescheitert. Fast 80 % der Berliner haben sich gegen Tempelhof entschieden. Nur ICAT, Friedbert Pflüger und der notorische Springer-Konzern wollen die Realität einfach nicht anerkennen und so offenbaren Friedbert Pflüger und seine Vasallen ein merkwürdiges Verständnis von Demokratie. In der offiziellen Broschüre, die jeder Wahlberechtigte vor dem Volksentscheid mit der Wahlbenachrichtigung erhielt, schrieb ICAT, daß jeder der nicht zu der Abstimmung geht mit Nein stimmen würde und daher, wenn wir der “Logik” von ICAT folgen, haben eben fast 80 % der Berliner gegen Tempelhof gestimmt. Bei ICAT kann man anscheinend nicht zählen, denn man will statt der glatten Niederlage ein Patt erkannt haben.

Friedbert Pflüger, die zugewanderte Flitzpiepe aus der Provinz, hatte vor der Abstimmung immer betont, daß der Senat doch das Ergebnis akzeptieren und respektieren sollte und nun da die Abstimmung glatt verloren ging, stellen sich die Befürworter trotzig hin und behaupten ganz dreist, daß sie eigentlich gewonnen hätten. Warum fällt es Wahlverlieren immer so schwer die erlittene Niederlage offen einzugestehen? Das Verhalten von Friedbert Pflüger und Co. ist einfach nur grotesk, provinziell und peinlich. Am Sonntag verlor der VfB Stuttgart gegen Bayern München mit 4:1 und wenn sich der Trainer der Stuttgarter, Armin Veh, nach dem Spiel hingestellt und behauptet hätte, daß seine Mannschaft doch ganz klar gewonnen hätte, dann wäre er erst verlacht, dann entlassen und letztendlich eingewiesen worden. Bei Pflüger passiert das leider nicht. Schade eigentlich.


30 Kommentare

Flughafen Tempelhof: Volksverwirrung, Volksverdummung, Volksabstimmung

Am Sonntag findet in Berlin ein Volksentscheid statt. Die Springerpresse und die Westberliner Kleinbürger haben Hand in Hand mit der mittlerweile marginalisierten (West) Berliner CDU, samt dem liberalen Anhang in Form der FDP, diesen Volksentscheid herbeigeführt. Diese schale Melange des alten Westberlins will unbedingt die “Mutter aller Flughäfen” offenhalten. Wie nicht anders zu erwarten, führt auch diese Befragung des “Volkswillens” zwangsläufig zu einer gnadenlosen Form des Populismus. Da nehmen sich Befürworter, wie Gegner nichts. Deshalb will ich mich auch nicht allzu lang mit Sachargumenten aufhalten und gleich in Richtung Polemik einschwenken. Zur Erkärung: Am Sonntag soll über folgende Frage abgestimmt werden:

„Der Stadtflughafen Tempelhof ergänzt
und entlastet den Verkehrsflughafen
Berlin-Brandenburg International (BBI).
Der Berliner Senat wird aufgefordert,
sofort die Schließungsabsichten
aufzugeben und den Widerruf der
Betriebsgenehmigung aufzuheben.
Tempelhof muss Verkehrsflughafen bleiben!“

Weiterlesen

Folgen

Erhalte jeden neuen Beitrag in deinen Posteingang.

Schließe dich 3.587 Followern an