Telegehirn

Was ist das für 1 Blog?

Erika Steinbach beleidigt Auschwitz-Überlebenden

8 Kommentare

Erika Steinbach kann es einfach nicht lassen und der Jubel des rechten Gesindels ist ihr dabei sicher. Erika Steinbach, als Tochter eines deutschen Besatzungsoldaten in besetzten Polen geboren und daher bestens geeignet für die Rolle als Präsidentin des Bundes der Vertriebenen, hat den Deutschland-Beauftragten der polnischen Regierung, Wladyslaw Bartoszewski, schwer beleidigt. Im ARD-Morgenmagazin legte sie derbe nach. Der Auschwitz-Überlebende Wladyslaw Bartoszewski habe „einen schlechten Charakter„, wobei mensch dann schon die Frage stellen muss, welchen Charakter den Erika Steinbach hat. Mutmaßlich gar keinen. Der ARD-Moderator Werner Sonne versuchte Erika Steinbach eine goldene Brücke zu bauen, damit sie zurück rudern kann, aber sie führte stets nur „persönliche Erfahrungen“ ins Feld und geizte mit einer Begründung für ihre schwere Beleidigung. Erika Steinbach unternimmt alles, um die deutsch-polnischen Beziehungen zu belasten. Der nun von ihr schwer angegriffene Wladyslaw Bartoszewski hatte Steinbachs Äußerungen zu der Frage der polnischen Mobilmachung 1939 nicht kommentiert und vor diesem Hintergrund ist es mehr als unverständlich, daß sie Wladyslaw Bartoszewski derart scharf attackiert. Erika Steinbach kann es einfach nicht lassen.

8 thoughts on “Erika Steinbach beleidigt Auschwitz-Überlebenden

  1. Erika Steinbach unternimmt alles, um die deutsch-polnischen Beziehungen zu belasten.

    Mal wieder Taktik. Sind die Beziehungen erst mal belastet, dreschen Polen auch verbal auf andere Deutsche und die Deutschen überhaupt ein. Dann hat Steinbach die Deutschen quasi in ihre Schicksalsgemeinschaft gepfercht und sie ist nicht mehr die Einzige, die verbal angegriffen wird. „Wir“ werden dann „angegriffen“. „Die Polen machen dann wieder mobil“, um ihre Aussage aufzunehmen. In diesem Fall sollten die Polen so schlau sein und ihre Kritik nicht auf das Kollektiv erweitern. Steinbach ist nicht die Bundeskanzlerin.

  2. Bartoszewski ist auch keine Waisenknabe. Ich würde mich da nicht so einseitig positionieren.

    @NUB. Die überschätzt die Wirkung von Steinbach&Co. Wir erleben gerade die Entmachtung, selbst in der vormaligen Lobbypartei CDU. Das ganze Thema Vertriebene interessiert kaum noch jemand.

  3. @ NUB:Wobei die polnische Seite ja relativ gelassen reagiert. Die nehmen Erika Steinbach gar nicht mehr ernst. Zu Recht, aber hinter ihr sammelt sich ja schon der rechte Rand und feiert ab, aber kroraina liegt schon irgendwie richtig: Erika Steinbach hat kaum noch eine Basis in der CDU. Selbst die CSU rückt jetzt massiv von ihr ab und das will schon was heissen. Steinbach schadet massiv dem deutsch-polnischen Verhältnis und dem Anliegen der Lobby, die sie vertritt.

    Ja, solche Zuspitzer, und das gilt auch für Thilo Sarrazin, müssen stets ein völkisches Kollektiv konstruieren, damit ihre Hetze funktioniert. Hier soll bewusst gespaltet werden und da geht es auch nicht um Lösungen, sondern um die Vertiefung der Gräben. Bei Sarrazin hat das „prima“ geklappt, aber Erika Steinbach scheint gescheitert zu sein, aber vielleicht ist das ja auch nur konsequent, denn sie war in der CDU eh auf dem absteigenden Ast. Wenn du nichts mehr zu verlieren hast, dann kannst du mal richtig abledern. Macht sie jetzt ja auch.

  4. @ kroraina:

    Kannst du deine Kritik an Wladyslaw Bartoszewski auch konkretisieren? Ich wüsste nicht, warum der jetzt so schlimm sein sollte, daß man ihn derart attackiert. Ich weiß auch nicht, warum Erika Steinbach das getan hat. Gab es da einen konkreten Anlass oder wollte Erika Steinbach einfach nur auf jemanden eindreschen, um im Gespräch zu bleiben. So als Vorbereitung für ihre Parteigründung, die eventuell ansteht.

    Erika Steinbach hat sich aber ein großes Stück selbst entmachtet.

  5. telegehirn

    Selbst die CSU rückt jetzt massiv von ihr ab und das will schon was heissen. Steinbach schadet massiv dem deutsch-polnischen Verhältnis und dem Anliegen der Lobby, die sie vertritt.

    Sogar im Bund der Vertiebenen distanziert man sich z.T. von ihr. DAS will dann wirklich was heißen.

    Da den angeblichen Charakter eines poln. Vertreters ins Spiel zu bringen, ist wirklich ausgesprochen dämlich. Steinbach meinte ja nun, das sei wegen der vielen Kränkungen über die Jahre – If you can’t stand the heat, get out of the kitchen.

  6. Erika Steinbach hat ja nun alles zurück genommen, was sicherlich aus reinster Berechnung geschah. Das war alles eine Luftnummer, denn eine wirkliche Begründung hat sie nicht geliefert. Wo ist sie denn gekränkt worden? Hat sie nicht kontinuierlich das deutsch-polnische Verhältnis vergiftet?

  7. Pingback: Erika Steinbach wiedergewählt « Telegehirn

  8. Pingback: Offener Brief an die Berufsvertriebene und Besatzertochter Erika Steinbach « Telegehirn

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s