Telegehirn

Was ist das für 1 Blog?

Renate Künast: Ich bin von Kopf bis Fuss auf Macht eingestellt und sonst gar nichts

5 Kommentare

Renate Künast hat nun offiziell verkündet: Sie tritt bei der Wahl zum Berliner Abgeordnetenhaus im Jahr 2011 als Spitzenkandidaten der Grünen an. Renate Künast gibt dabei nur ein Ziel aus: Erringung der Macht. Ein Konzept, welche Politik nach der Machtübernahme betrieben werden soll fehlt völlig. Auch zu der Koalitionsfrage gibt es keine Auskünfte, was ich ja durchaus verstehen kann, denn so hält sich Renate Künast alle Optionen offen. Der aktuelle Hochstimmung der Grünen wird durch diverse Meinungsumfragen gespeist, die die Grünen in der Hauptstadt mit 29 % als stärkste Partei sehen. Dieses Hoch verdanken die Grünen natürlich gerade jener Politik der Konzeptlosigkeit. Mit Details und konkreten politischen Plänen geizen die Grünen im Glanze des demoskopischen Höhenflugs.

Renate Künast verspricht zwar die Schaffung von über 100.000 Arbeitsplätzen, aber wir wissen doch alle, daß in der Regel nicht die Politik Arbeitsplätze schafft, sondern die Wirtschaft und sie will sicherlich nicht den ohnehin schon aufgeblähten öffentlichen Dienst weiter aufblasen. Sollte Renate Künast nach der Wahl 2011 nicht Regierende Bürgermeisterin werden, so will sie ausdrücklich nicht als Oppositionsführerin im Abgeordnetenhaus Platz nehmen. Renate Künast ist von Kopf bis Fuss auf Macht eingestellt und sonst gar nichts. Sie kandidiert in Berlin, damit die Berlinerinnen und Berliner ihr die Macht auf einem silbernen Tablett oder vielmehr dem silbernen Stimmzettel servieren. Aber geht es ihr wirklich um Berlin und seine Probleme? Oder geht es nur darum, daß sie die erste grüne Regierungschefin auf Landesebene in Deutschland wird? Denn offensichtlich liegt ihr nicht allzu viel an Berlin, denn sonst würde sie doch gerne Verantwortung in und für Berlin übernehmen. Ganz egal in welcher Rolle.

Aber mensch könnte ihr zu Gute halten, daß sie wenigstens ehrlich und konsequent ist. Obwohl. Die Frage nach einer möglichen Koalition lässt sie vollständig offen. Schwarz-Grün, Rot-Grün oder Dunkelrot-Grün? Scheint recht egal zu sein, aber die Wählerinnen und Wähler wollen sicherlich schon wissen, wer sie demnächst regieren soll. Wenn darauf die einzige Antwort „Künast!“ ist, dann ist das viel zu wenig.

5 thoughts on “Renate Künast: Ich bin von Kopf bis Fuss auf Macht eingestellt und sonst gar nichts

  1. Die Arbeitsplätze wollen die Grünen doch über Subventionen für ‚grüne‘ Technologien schaffen.

  2. Future industries….Wobei die Atomindustrie ja Subventionen in einem Umfang erhalten hat, gegen die alle anderen Subventionen verblassen, die jemals gezahlt wurden und jemals gezahlt werden. Und Atomkraft ist steht nicht gerade für Future.

  3. Atomenergie ist halt in D unpopulär. Und durch den Fortschritt – nicht gegen ihn – haben die erneuerbaren Energien zu Recht eine große Zukunft. Ob man schon jetzt alle AKW abschalten sollte, ist eigentlich nicht so wesentlich wie wie Frage: Wohin mit dem Atommüll? Und diese Frage hat Rot-Grün, als sie an der Macht waren, doch ziemlich ausgesessen. Vielleicht gerade um die Atomkraft unmöglich zu machen. Würde man jetzt sofort alle AKW abschalten, müsste man wahrscheinlich Atomstrom importieren. Also redet man sowieso darüber, wie lange die AKW noch am Netz sind – dass die AKW in D keine Zukunftstechnologie darstellen, ist parteiübergreifend klar.

  4. Atompolitik ist eigentlich eine Frage, die auf europäischer Ebene gelöst werden muss. Wenn in Schland alle AKWs abgeschaltet werden würden, dann gibt es in Frankreich und anderen Ländern Europas trotzdem noch genug AKWs.

    Die Frage des Atommülls ist bisher eine unbeantwortete. Wohin mit dem Dreck? Keiner will ihn vor der Haustür haben. Verständlich, aber der Atommüll ist da. Rot-Grün heuchelt da doch schon lange. An der Regierung war Trittin doch strikt gegen Castorproteste und in der Opposition schwingt er sich zum Wortführer auf.

    Eine Antwort haben die auch nicht und wie sorgt man dafür, dass der Atommüll eine Million Jahre sicher gelagert wird. Dieser Umstand zeigt doch den Irrweg, den die Atomkraft darstellt. Abgesehen von den allgemeinen Gefahren, die von AKWs im Betrieb darstellen.

    Nun wird daran gedacht, den Atommüll in Russland verschwinden zu lassen. Aus den Augen aus dem Sinn?

    Wer eine umfassende Antwort auf diese Fragen hat, bekommt von mir eine Dose Kekse gebacken.

  5. iiiiiiiiiiihhh!!

    Die möcht ich nicht! Total unsympathisvh. Künast sieht aus wie ein billig umoperierter typ. Fast so schlimm so wie die Roth. Da wähl ich lieber die schwuchtel. Berlin= Glamour!! Zeig doch mal Fotos von Künast in der welt rum.Die kringeln sich vor lachen.

    hab gestern im tv gesehen das die Künast seit 30 jahren in Berlin lebt….😀

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s