Telegehirn

Jetzt mit 30% mehr Trollfeminismus!


Hinterlasse einen Kommentar

Zitat der Woche 16

Es wird nicht passieren. Aber sollte es passieren, dann wahrscheinlich so: Eines Tages, nach langjährigen Diskussionen und Beratungen, entschied die Knesset, aus Rücksicht auf die arabischen Bürger Israels und aus dem Willen heraus, die volle und gleichberechtige Staatsbürgerschaft voranzubringen, jegliche Bezugnahme auf die jüdische Komponente Israels fallenzulassen. „Wir sind alle Israelis, gleichberechtigte Bürger in unserer gemeinsamen Heimat“, verkündete der Knesset-Vorsitzende. „So wie es in Frankreich nur  Franzosen gibt, gibt es ab jetzt in Israel nur noch Israelis. Selbstverständlich wird jede Bevölkerungsgruppe eine gesonderte Identität entwickeln können, aber dies wird eine Privatsache sein ohne öffentliche Stellung.“ Man entschied, dass im Personalausweis unter Nationalität nur „Israelisch“ verzeichnet sein werde.

Weiterlesen


8 Kommentare

Zitat der Woche 14

Wenn ich als Linker mit meinem Zopf und meinen alten Sachen durch bestimmte Gebiete des früheren Ostberlins oder Wilmersdorf gehe, habe ich Angst, bedroht zu werden. Ich wechsle die Straßenseite, wenn mir rechtsradikale Glatzen entgegenkommen oder Jugendliche z.B. aus dem Libanon, aus Palästina oder Kurdistan den Bürgersteig blockieren. Früher als Hundertmeter-Läufer konnte ich weglaufen. Ich wage es nicht, etwas zu sagen, ich steige auch lieber aus der U-Bahn aus. Von der Gesellschaft und vom Staat verlange ich, dass sie mich als schwächeren Bürger beschützen.

Horst Bosetzky, Krimiautor und Soziologe im Interview mit der Septemberausgabe der “Körner Post” (Seite6), der Zeitung des Quartiersmanagement Körnerpark in Neukölln. “Körner Post” als PDF.


2 Kommentare

Zitat der Woche 12

Wenn diese ganzen Linke-Szene-Dinge nicht so “unser” Ding sind, kann man sich da ja einfach raushalten. Aber das Andenken von jemandem bespucken, bin ich ebenfalls nicht dabei. Ich schaue es mir fünf mal an, dass bei BLOG unglücklich formuliert wird, zehn mal, fünfzehn mal, aber irgendwann bekommt da halt doch mal jemand was gesagt… Und wenn er dann keine Kritik vertragen kann, in Selbstgerechtigkeit und weinerlichem Selbstmitleid badend das Opfer spielen muss bzw. noch einen Sündenbock braucht, der ja eine Kampagne gegen ihn betreibt, hat er es nicht besser verdient.

NUB

Folgen

Erhalte jeden neuen Beitrag in deinen Posteingang.

Schließe dich 3.586 Followern an