Telegehirn

Jetzt mit 30% mehr Trollfeminismus!


4 Kommentare

Erika Steinbach wiedergewählt

Erika Steinbach wurde in Berlin von der Bundesversammlung des Vertriebenenbundes (BdV) mit großer Mehrheit wiedergewählt. Sie erhielt 92,5 % der Stimmen. Erika Steinbach, die in jüngster Zeit mehrfach unangenehm durch revanchistische Rhetorik und beleidigende Äußerungen auffiel, ist seit 1998 Vorsitzende des Sammelbeckens Ewiggestriger, denen es darum geht, eine deutsche Opferrolle vor, während und vor allem nach dem 2. Weltkrieg zu konstruieren.

Weiterlesen


2 Kommentare

Zitat der Woche 17

Ich weiß, dass wir bei brisanten Großdemos verdeckt agierende Beamte, die als taktische Provokateure, als vermummte Steinewerfer fungieren, unter die Demonstranten schleusen. Sie werfen auf Befehl Steine oder Flaschen in Richtung der Polizei, damit die dann mit der Räumung beginnen kann. Ich jedenfalls bin nicht Polizist geworden, um Demonstranten von irgendwelchen Straßen zu räumen oder von Bäumen runterzuholen. Ich will Gangster hinter Gitter bringen.

Quelle: Hamburger Abendblatt


11 Kommentare

Das ist Wahnsinn! Nein, das ist Deutschland!

Seit 20 Jahren warne ich vor einer Wiedererstarkung deutsch-nationaler Tendenzen in Deutschland. Dabei wies ich immer wieder auf eine gewisse Kontinuität im Verhalten und Denken vieler Menschen in Deutschland hin. Das was “wir” Deutsche Ideologie nennen. Ein Großteil der Deutschen neige immer noch zu Antisemitismus, Rassismus und Chauvinismus. Dafür wurde ich oft genug geprügelt und mir wurde vergehalten, dass ich das alles doch übertreiben würde. Dass der Rassismus, nicht nur in Deutschland, aus der Mitte der Gesellschaft kommt, sollte spätestens nach der Causa Sarrazin für jeden deutlich geworden sein. Die Friedrich-Ebert-Stiftung hat eine sehr bezeichnende Studie veröffentlicht (PDF zum Download) und die Ergebnisse wären wohl noch extremer ausgefallen, aber die Studie wurde vor der Debatte um die rassistischen Theorien von Thilo Sarrazin erhoben. Im folgenden nun einige sehr beunruhigende Ergebnisse.

Grafik_ Juden_Studie

Im Westen scheint der Antisemitismus noch etwas tiefer verwurzelt zu sein als im Osten. Dagegen ist die generelle Xenophobie in Ostdeutschland weiter verbreitet. Fast die Hälfte fühlt sich “überfremdet” und pflegt Vorurteile a la “die Ausländer kommen nach Deutschland, um sich in die soziale Hängematte zu legen.” Wieviele Milliarden sind seit dem Mauerfall in die ehemalige “DDR” geflossen und wieviel Geld wurde dabei für Reeducation verwendet?

Der ganze neue Patriotismus zu den Fussballweltmeisterschaften 2006 und 2010, der angeblich so harmlos, erfrischend anders und gar nicht Chauvinistisch sein soll, verstärkt und transportiert genau jenen Mist, den ich nicht sehen will. Über ein Drittel will “endlich wieder Mut zu einem starken Nationalgefühl haben.” Jede/r Dritte befürwortet “hartes und energisches Durchsetzen deutscher Interessen gegenüber dem Ausland.” Da liegt Guido Westerwelle ja voll auf dem Kurs vieler Volksgenossen. Und immerhin ein Viertel möchte wieder, daß Deutschland sich seinen Platz an der Sonne erobert.

Statistik Nationalismus

Fast jede/r Zehnte möchte, wenn es “im nationalen Interesse” liegt, gerne wieder eine Diktatur. 13,2% möchten “einen Führer haben, der Deutschland zum Wohle aller mit starker Hand regiert.”  23,6% sind sogar der Ansicht, dass “was Deutschland jetzt braucht, ist eine einzige starke Partei, die die Volksgemeinschaft ingesamt verkörpert.

Volksgemeinschaft, starke Partei und Führer

Auch hier liegt der Osten immer ein Stück über dem Durchschnitt. Mindestens ein Viertel denkt immer noch in nationalsozialistischen Kategorien wie Volksgemeinschaft. 13,3% der Deutschen Versager sehen sich anderen Völkern gegenüber als überlegen an und ein weiteres Fünftel teilt diese Ansicht in einem gewissen Maß.

Statistik übersicht legendeDeutsche ÜbermenschenStatistik 7Autobahn oder Auschwitz? Danach wurde offensichtlich nicht gefragt. Leider. Auch dank Gerd Schröder steigerte sich der Antiamerikanismus in Deutschland seit 2003 noch einmal um rund 7%. Im Osten sank der Antiamerikanismus jedoch leicht, während er im Westen deutlich anstieg.

Statistik 8

Und es wird nicht besser. Ein Drittel sieht den “amerikanischen Imperialismus als die eigentliche Gefahr für den Weltfrieden.

Statistik 9 Es besteht wenig Grund zur Hoffnung und wenn sich in Deutschland mal wieder eine “Persönlichkeit” findet, die sich selbst zum Führer berufen fühlt und von den tumben Massen angenommen wird und sich nicht wie Schill den ganzen Tag mit Koks zuknallt, dann marschiert dieses Deutschland mal wieder flugs Richtung Faschismus. Mindestens. Was kann nun jede/r Einzelne dagegen tun? Ausser sich eine MP in den Keller zu packen oder Geld fürs Exil zurücklegen? Gegen Dummheit, Ignoranz und Deutschtum hilft eigentlich nur Aufklärung, Agitation und notfalls ein paar in die Fresse und den Deutschnationalen möchte ich ein Zitat des großen Winston Churchill entgegenschleudern:

We will have no truce or parley with you, or the grisly gang who work your wicked will. You do your worst – and we will do our best.

Folgen

Erhalte jeden neuen Beitrag in deinen Posteingang.

Schließe dich 3.587 Followern an